Wer oder was ist Frauen_mB?

Frauen_mB ist ein Raum, in welchem wir insbesondere die Perspektiven der Frauen mit Behinderungen und/oder mit chronischen Erkrankungen, also mit dem ein oder anderen Handicap verschiedenster Art fördern.

Entstanden ist die Initiative für und von Frauen_mB (Handicap/ chronische Erkrankung) als Teil-Assoziation aus der Interessen-Verbindung Partizipation Inklusion Freiburg. Und zwar aus dessen Selbsthilfe-Organisation Freibuni->. Frauen_mB setzt auf den Facettenreichtum des „Zwischen“ – und nimmt sich nach Belieben auch mal Abstand vom überstrukturierenden Master Status* Behinderung (Beeinträchtigung, Benachteiligung, Barrieren).

Unser Forum ist in bedingtem Rahmen „inklusiv“ angelegt, d.h. Frauen ohne das Selbstverständnis „B“ sind gleichwertig herzlich willkommen :

Frauen_mB (B = Bestimme die Bedeutung selbst)

Mit den Worten der Stelle zur Gleichberechtigung der Frau an diese Initiative ausgedrückt: Wir [Frauen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung] gehören zu den Frauen“.

Das ist FEmpowerment für alle – so wie wir uns das wünschen! 

Jedes Alter ist willkommen. Es ist nicht wichtig, ob das Handicap sichtbar ist oder unsichtbar, schon seit langem da ist oder seit kurzem, vorübergehend das Leben beeinträchtigt oder es zum Leben dazugehört. Wichtig ist, das Du bist, wie Du bist. Einfach so. Weil es heute noch nicht genug Orte gibt, wo sich Frauen mit Behinderung und/oder mit chronischer Erkrankungen gleichgesinnt treffen können, gibt es Frauen_mB. Wir schaffen uns unsere selbstbestimmte Kultur / unseren eigenen Raum.

Einige der allgemeinen weiteren Ziele von Frauen_mB – neben dem Spass an der Sache an sich – sind: Stärkung von Solidarität und Anerkennung, Weiterentwicklung von Gleichberechtigung und -Stellung sowie die Identitäts- und Bewusstsein- und Wertebildung.

Du fragst Dich möglicherweise, wie Frauen_mB zum Namen _mB kommt und was da so läuft. Hier demnächst weiterlesen.

Die Gründerin von Frauen_mB trug die Idee einer Organisation von Frauen mit Behinderung aus München nach Freiburg.

.

Die weiteren Stationen der Frauen_mB-Gründerin:

  • langjähriges (seit 1999) Engagement und Mitglied bei den Netzwerkfrauen Bayern.
  • Initiierung der Arbeitsgruppe Frauen und Behinderung auf der Open Space Konferenz der Akademie Himmelreich, Freiburg-Kirchzarten 2008. Zur Prozess-Verantwortlichen zum Thema „Ganz Frau mit Behinderung“ mit einer Kollegin berufen.
  • Ehrenamtliche Mentorin des Hildegardis Vereins im bundesweit ersten Mentoring-Programm für Studentinnen mit Behinderung, 2010.
  • seit einigen Jahren: Ansprechkontakt der Iniative Frauen_mB
  • Teilnahme (2019/2020) am iXNET-Projekt des Hildegardis Vereins.

Anmerkung wegen zahlreicher Nachfragen:: Frauen_mB ist KEIN Mitglied vom Netzwerk Inklusion Region Freiburg e.V. (NIRF). Die Aufnahme-Anforderungen sind speziell für Frauen_mB zu bedingt formuliert worden. Denn Frauen_mB ist und bleibt eine eigenständige Entwicklung sowie Konzeption vom Freiburger Unabhängigen Netzwerk Inklusion und unter entsprechender Federführung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*